Archiv der Kategorie: Mitarbeiterführung

Verschiedene Arten von Büromöbeln

Wenn man über Büromöbel nachdenkt, denkt man in erster Linie an Bürotische und -stühle. Es gibt verschiedene Stile und Arten von Bürotischen. Auch bei den Bürostühlen gibt es eine große Vielfalt an Designs, vom Konferenzstuhl bis zum Chefsessel. Hier sind die gängigsten Möbeltypen, die in jedem Büro zu finden sind.

Preisgünstig

Wenn Sie sich bei Sohomod nach Möbeln umsehen, sollten Sie unter anderem Ihr Budget berücksichtigen. Ein seriöses Möbelhaus sollte eine große Auswahl an Möbeln anbieten. Die Finanzierung sollte nicht bedeuten, dass Sie bei Design, Qualität oder Stil Kompromisse eingehen müssen. Die Budget-Kollektion sollte attraktive Möbel zu niedrigen Preisen bieten.

Büroschreibtische

Büroschreibtische sind je nach Funktion unterschiedlich. Ein Schreibtisch für einen Bediener funktioniert beispielsweise anders als ein Schreibtisch für einen Manager. Andererseits sieht ein Chefschreibtisch auch nicht gleich aus wie ein Empfangsschreibtisch. Deshalb ist es so wichtig, verschiedene Bürotische zu kaufen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Büros entsprechen. Ob Glas- oder Holztisch, die gängigsten Möbeltypen passen zu jeder Art von Büro.

Schreibtische für Führungskräfte

Chefschreibtische sind Schreibtische, die für Manager und Vorgesetzte reserviert sind. Ihr Büro sollte sich von dem der leitenden Angestellten unterscheiden. Der Stil und die Funktion dieses Schreibtisches hängen oft von der Art der Arbeit, der Position und den genutzten Einrichtungen ab.

Chefschreibtische

Auch die Schreibtische für Führungskräfte haben ihre Funktion und ihren Stil. Das Design kann zwar variieren, aber die Ergonomie kann sich nicht ändern. Es muss genügend Platz für die verschiedenen Aspekte der Arbeit der Führungskraft vorhanden sein. Außerdem sollte es einen Bereich geben, der für die verschiedenen Funktionen reserviert ist, die die Person ausüben muss.

Höhenverstellbare Schreibtische

Höhenverstellbare Schreibtische sind, wie der Name schon sagt, präzise. Sie sind ideal für Personen, die gleichzeitig stehen und arbeiten müssen. Einige Beispiele sind Architekten, Kundendienstmitarbeiter, Designer und Empfangsmitarbeiter. Es ist wichtig, einen Schreibtisch zu finden, der stabil genug ist und über die richtigen Mechanismen verfügt.

Schreibpulte

Trotz des Namens sind Schreibtische nicht nur für Schriftsteller reserviert. Es handelt sich um einen reinen Schreibtisch, der keine Besonderheiten aufweist. Er bietet eine glatte und flache Oberfläche, auf der man in einem Stuhl sitzen und sich auf seine Arbeit konzentrieren kann.

Schreibtische bieten viel Platz ohne Kabinen, Schubladen, Regale oder andere Details, die Sie vielleicht nicht brauchen. Es gibt sie in einer Vielzahl von Designs, Ausführungen und Stilen, aus denen Sie wählen können. Achten Sie auf Ihren Stil und Geschmack, wenn Sie sich nach einem Schreibtisch für Ihr Büro umsehen. Bestimmte Modelle können teurer sein als andere, und viele entscheiden sich für ein Pfand, um die Anfangskosten zu decken.

Schwebende Schreibtische

Schwebende Schreibtische bieten Ihrem Büro einen offenen und übersichtlichen Raum. Der schwebende Schreibtisch muss in die Wand eingebaut werden, was bedeutet, dass er keinen Platz mit Beinen oder anderen Elementen beansprucht, die sonst den Raum überfüllen könnten. Es gibt eine große Auswahl an schwebenden Schreibtischen für kleine Büros. Dies ist ideal, wenn Sie gerne in der Nähe eines Fensters mit schöner Aussicht arbeiten oder wenn Sie den Look von klaren und einfachen Linien bevorzugen.

Computer-Schreibtische

Wie die Schreibtische werden auch die Computertische nicht nur für den Computer verwendet. Diese einfachen Schreibtische bieten Ihnen den nötigen Platz, um alle Ihre technischen Geräte an einem Ort aufzubewahren, wenn Sie das möchten. Oder Sie genießen den Freiraum, um sich auf Ihre Arbeit zu konzentrieren. Sie können Ihren Computer-Tower, den Monitor sowie die Kabel und Anschlüsse unterbringen, die Ihr Computer benötigt, um so schnell und effizient wie möglich zu arbeiten. Einige Computertische sind mit ausziehbaren Tastaturfächern ausgestattet, die bei Nichtgebrauch zurückgeschoben werden können.

Bürostühle

Bürostühle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Designs. Die meisten von ihnen sind auf eine gute Körperhaltung und Komfort ausgelegt. Wenn Sie Ihr Büro um ein paar zusätzliche Sitzplätze erweitern möchten, sollten Sie die folgenden Optionen in Betracht ziehen.

Konferenzstühle

Konferenzstühle werden hauptsächlich in Sitzungssälen und bei Geschäftsbesprechungen verwendet. Da sie eher für die Zusammenarbeit als für die eigentliche Arbeit genutzt werden, ist eine bequeme Sitzposition für dieses Design erforderlich. Sie sind nicht so verstellbar, funktionell und mobil wie die anderen Stühle in dieser Liste. Einige Konferenzstühle verfügen jedoch über eingebaute Rollen.

Ergonomische Stühle

Wenn Sie auf der Suche nach einem rückenfreundlichen Stuhl sind, dann brauchen Sie einen ergonomischen Stuhl. Dieser Stuhl ist ideal für alle, die unter Rücken- oder Wirbelsäulenproblemen leiden, da er eine konturierte Rückenstütze bietet. Er eignet sich auch für Positionen mit längerem Sitzen. Ergonomische Stühle sind mit weiteren Funktionen ausgestattet, z. B. mit verstellbaren Höhen, Armlehnen und Kopfstützen, damit Sie bei der Arbeit eine gute Haltung einnehmen können.

 

Was ist Mitarbeitermanagement und wie funktioniert es?

Mitarbeiterführung ist ein weit gefasster Begriff, der alle Aspekte der Verwaltung, Entwicklung und Interaktion mit Ihren Mitarbeitern umfasst. Ziel ist es, Ihren Teammitgliedern alle notwendigen Instrumente und Vorteile an die Hand zu geben, damit sie ihre Ziele erreichen und Ihr Unternehmen seine Unternehmensziele verwirklichen kann.

Schlüsselbereiche des Mitarbeitermanagements

Wir können das Mitarbeitermanagement in sechs Schlüsselbereiche unterteilen: Einstellung, Messung, Interaktion, Entwicklung, Belohnung und Disziplinierung. Ein effektives Mitarbeitermanagement erfordert die Einhaltung aller sechs Bereiche, da jeder Bereich auf dem nächsten aufbaut. Ein Fehltritt in einem der Bereiche kann zu einem Schneeballeffekt führen.

Einstellen

Die effektive Verwaltung Ihrer Mitarbeiter beginnt bereits vor der Einstellung. Um einen guten Start zu haben, muss Ihre Stellenbeschreibung klare und detaillierte Informationen über die zu besetzende Stelle enthalten. Die Auflistung obligatorischer Qualifikationen kann Ihnen helfen, unqualifizierte Bewerber auszusortieren.

Achten Sie bei der Einstellung auf einen Bewerber, der möglichst viele Ihrer Qualifikationen abdeckt. Niemand wird perfekt sein, aber je mehr Kriterien ein Mitarbeiter erfüllt, desto reibungsloser können Sie ihn einstellen.

Messen Sie

Für jede Position in Ihrem Unternehmen müssen Sie die wichtigsten Kennzahlen für diese Rolle kennen – die Faktoren, die den Erfolg eines Mitarbeiters ausmachen. Wenn Sie die Leistung eines Mitarbeiters anhand dieser Kriterien messen, können Sie seine Arbeit angemessen beurteilen.

Die regelmäßige Bewertung der Leistung jedes Mitarbeiters hilft Ihrem Team, Feedback zu erhalten, um seine Arbeit anzupassen, und stellt sicher, dass Sie von jedem Mitarbeiter die maximale Leistung erhalten. Es gibt einen schmalen Grat zwischen effektiver Leistungsüberwachung und Mikromanagement, auf den wir später noch eingehen werden. Wenn Sie mit Ihrem Team darüber kommunizieren, wie Sie die Leistung Ihrer Mitarbeiter bewerten, und dann genau nach diesen Maßstäben benoten, trägt dies wesentlich dazu bei, dass Sie als fairer Manager wahrgenommen werden.

Entwicklung von

Mitarbeiterfluktuation ist sowohl schmerzhaft als auch kostspielig. Ihr Erfolg hängt davon ab, dass Sie die Bindung Ihrer Mitarbeiter an das Unternehmen erhöhen, und die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter ist eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen. Durch eine wirksame Mitarbeiterentwicklung können Sie Ihrem Team helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen und ihnen die Entwicklung zu ermöglichen, die sie suchen. Neue und fortgeschrittene Fähigkeiten zu haben, ohne einen einzigen neuen Mitarbeiter einzustellen, ist ein großer Vorteil für Ihr Unternehmen.

Auf diese Weise konzentriert sich eine effektive Mitarbeiterführung mehr auf den Coaching-Aspekt. Wenn Sie das Potenzial eines Mitarbeiters erkennen, können Sie ihn dabei unterstützen, neue Fähigkeiten zu erwerben, die nicht nur ihm, sondern auch Ihrem Unternehmen zugute kommen. Je mehr Sie in Ihre Mitarbeiter investieren, desto loyaler werden sie Ihnen gegenüber sein.

Belohnung

Viele Vorgesetzte neigen dazu, schlechtes Verhalten zu korrigieren oder nur dann mit ihren Mitarbeitern zu sprechen, wenn eine Arbeit oder Aufgabe nicht ordnungsgemäß ausgeführt wurde. Dies ist ein schlechter Ansatz und wird dazu führen, dass Ihre Mitarbeiter jedes Gespräch mit Ihnen als negativ empfinden.

Sie müssen positive Rückmeldungen geben, wenn die Dinge gut laufen. Ich meine nicht, dass Sie jedes Mal eine Party veranstalten müssen, wenn ein Mitarbeiter eine Aufgabe richtig und rechtzeitig erledigt. Was ich meine, ist, dass Sie harte Arbeit, Anstrengung und Zusammenarbeit anerkennen müssen. Ein einfaches „Gute Arbeit“ oder „Ich schätze Ihren Einsatz bei diesem Projekt sehr“ kann viel bewirken und dazu beitragen, unangenehme Gespräche zu entschärfen.

Disziplinierung

Die Disziplinierung von Mitarbeitern ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Ihr Team auf dem richtigen Weg bleibt, auch wenn sie niemandem gefällt. Es gibt viele Formen der Disziplinierung, aber in der Regel geht es um progressive Korrekturen. Das bedeutet, dass Sie bei jedem Fehlverhalten oder jeder schlechten Arbeitsleistung den Grad des Tadels erhöhen.

 

Überzeugende Vorteile einer Führungskraft

Die Arbeit als Manager beinhaltet die Überwachung und Führung anderer in einer Organisation. Für viele ist der Gedanke, als Führungskraft zu arbeiten, mit verlockenden Vorteilen verbunden. Wenn Sie einige der Vorteile einer Führungsposition kennen, können Sie besser entscheiden, ob Sie diesen Karriereweg einschlagen möchten. In diesem Artikel erörtern wir die überzeugendsten Vorteile, die sich aus der Wahl einer Führungsposition für Ihre Karriere ergeben.

Vorteile, die für eine Karriere als Führungskraft sprechen

Die Arbeit in einer Führungsposition kann neue Herausforderungen für Ihr Berufsleben mit sich bringen. Außerdem kann diese Position verschiedene Vorteile bieten, wie zum Beispiel:

1. Höhere Bezahlung

Einer der wichtigsten Vorteile einer Führungsposition besteht darin, dass man mehr verdient als Angestellte ohne Führungsfunktion, da Mitglieder des Führungsteams in der Regel höhere Gehälter beziehen. Einige Unternehmen bieten Managern zusätzliche Leistungen, wie z. B. zusätzliche bezahlte Urlaubstage und Prämien.

Laut Indeed Salaries verdient ein Einzelhandelsmitarbeiter im Durchschnitt 12,80 Dollar pro Stunde, während ein Einzelhandelsmanager im Durchschnitt 47.555 Dollar pro Jahr verdient.

2. Mehr Einfluss auf die Unternehmenskultur

Viele Manager haben Spaß daran, die Art und Weise, wie ihr Unternehmen läuft und arbeitet, zu beeinflussen, beispielsweise durch die Gestaltung und Verbesserung der Unternehmenskultur. Das Wissen um die Bedeutung der Unternehmenskultur kann Führungskräften dabei helfen, Top-Talente an sich zu binden und ein attraktives Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu schaffen, das sie unterstützt.

Wenn Sie über die derzeitige Kultur nachdenken und darüber, wie sie verbessert werden könnte, denken Sie an einige Ihrer bevorzugten früheren Arbeitgeber und was diese besonders attraktiv gemacht hat.

3. Möglichkeit, Personalentscheidungen zu treffen

Die meisten Führungskräfte sind für Personalentscheidungen zuständig. Manche sehen darin eine Herausforderung, andere wiederum sehen darin die Möglichkeit, ein starkes, kohärentes und kooperatives Team aufzubauen. Als Angestellter haben Sie nicht viel Einfluss auf Ihre Mitarbeiter und auf das, was sie zum Team beitragen. Als Manager können Sie jedoch entscheiden, wen Sie einstellen und welche Eigenschaften für den Aufbau eines besseren, stärkeren Teams am wichtigsten sind.

4. Persönliches Wachstum und Entwicklung

Führungskräfte müssen mit ihren Untergebenen anders umgehen als Mitarbeiter untereinander. Daher können Sie verschiedene Kommunikationsfähigkeiten entwickeln, darunter die Fähigkeit, zuzuhören und auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen.

Als Mitglied des Führungsteams müssen Sie auch Führungsqualitäten zeigen, um Ihr Team zu inspirieren und zu motivieren, seine Ziele zu erreichen. Starke Führungskräfte entwickeln sich während ihrer gesamten Laufbahn weiter und wachsen. Suchen Sie nach Kursen oder Konferenzen, die Sie besuchen können, um Ihre Fähigkeiten auszubauen und Ihren Weg der Verbesserung fortzusetzen.

5. Helfen Sie Ihren Mitarbeitern, sich zu entwickeln und zu verbessern

Die Arbeit als Führungskraft bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter bei ihren Karrierezielen und ihrem beruflichen Fortkommen zu unterstützen. Sie können die Fähigkeiten, die Sie durch Ihre Weiterbildung und Entwicklung erworben haben, nutzen, um leistungsstarke Mitarbeiter zu identifizieren und sie zu ermutigen, ihre eigenen Fähigkeiten zu entwickeln, um sich für höhere Positionen zu qualifizieren. Eine gute Führungskraft kann auch Mitarbeiter identifizieren, die Verbesserungen benötigen, und motivierende und unterstützende Pläne für Wachstum und Erfolg erstellen.

6. Identifizieren Sie Ihren Führungsstil

Wenn Sie eine Führungsrolle übernehmen, haben Sie die Möglichkeit, herauszufinden, welcher Führungsstil zu Ihnen passt und welcher Führungsstil für die Mitarbeiter, die Sie führen, von Vorteil ist. Zu den Faktoren, die Ihren persönlichen Führungsstil beeinflussen können, gehören Ihre Persönlichkeit, die Persönlichkeiten der Teammitglieder und die Ziele und Erwartungen der Organisation, für die Sie arbeiten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Führungsstil am besten zu Ihnen passt, vergleichen Sie die wichtigsten Stile und finden Sie heraus, welcher sich bei der Führung Ihres Teams am natürlichsten anfühlt.

 

Alles, was Sie über Mitarbeitermanagement wissen müssen

Was ist Mitarbeitermanagement?

Mitarbeitermanagement ist ein Prozess, der Ihren Mitarbeitern hilft, ihr Bestes zu geben und Ihre Unternehmensziele zu erreichen. Es ist ein ganzheitlicher Prozess, der fast alles umfasst, was mit dem Personalwesen zu tun hat, z. B. die Einstellung neuer Mitarbeiter, die Verwaltung der Gehaltsabrechnung, das Leistungsmanagement und vieles mehr.

Die Mitarbeiterverwaltung umfasst drei Schlüsselbereiche:

  • Akquisition – Finden und Einstellen der richtigen Bewerber.
  • Engagement und Bindung – Sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter zufrieden und engagiert sind und so lange wie möglich bei Ihnen bleiben! Dies wird durch eine aktive Kommunikation erreicht, die darauf abzielt, die Bedürfnisse und Anliegen Ihrer Mitarbeiter zu verstehen und auf sie einzugehen.
  • Leistungsmanagement – Messung und Durchführung von Leistungsbeurteilungen, Unterstützung bei der kontinuierlichen Verbesserung und Belohnung guter Arbeit

Die 4 wichtigsten Vorteile des Mitarbeitermanagements

Die folgenden drei Vorteile ergeben sich aus der Einführung eines effektiven Mitarbeitermanagementsystems.

1. Verbessert die Effizienz Ihrer Arbeitsabläufe

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter effektiv verwalten, werden Sie keine Schwierigkeiten haben, Ihre Arbeitsabläufe zu optimieren.

Wie das geht?

Denken Sie an die drei oben genannten Aspekte:

Sie werden in der Lage sein:

Sie stellen die Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten für Ihre Aufgaben ein.
Sie können ihre Aktivitäten leicht überwachen, um sicherzustellen, dass die Dinge gut laufen.
Effektive Kommunikation mit ihnen, um sicherzustellen, dass sie die Projektanforderungen verstehen.
Sie beglückwünschen und ermutigen sie zu ihrer guten Arbeit, um sie weiter zu motivieren.
Greifen Sie wirksam ein, wenn die Dinge nicht nach Plan laufen.

Auf diese Weise haben Sie die richtigen Leute und die richtigen Verfahren, um sicherzustellen, dass die Dinge immer reibungslos laufen!

2. Steigert die Produktivität und Motivation Ihrer Mitarbeiter

Ein Mitarbeiter, der sich nicht gewürdigt fühlt, wird seiner Arbeit gleichgültig gegenüberstehen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern das Gefühl geben, wertgeschätzt zu werden, kann dies die Produktivität Ihrer Mitarbeiter erheblich steigern.

Ein Mitarbeiterverwaltungssystem hilft Ihnen, mit Ihren Mitarbeitern auf einer persönlichen Ebene in Kontakt zu treten und ihr Feedback zu verschiedenen Unternehmensstrategien und -prozessen einzuholen.

Dies gibt ihnen das Gefühl, dass ihre Meinung geschätzt und bei Unternehmensentscheidungen berücksichtigt wird. Dies wiederum steigert das Engagement der Mitarbeiter, da sie nun das Gefühl haben, dass sie im Unternehmen ein Mitspracherecht haben!

3. Garantiert die Sicherheit Ihrer Daten

Dieser Aspekt war früher nur in bestimmten Sektoren wichtig, z. B. in der Finanzdienstleistungsbranche, im Rechtswesen oder bei Unternehmen, die viel in Forschung und Entwicklung investieren, wo Datensicherheit von größter Bedeutung ist.

Mit der Zunahme von Remote-Teams wird dieser Aspekt jedoch für alle Unternehmen wichtig, die Remote-Mitarbeiter beschäftigen.

Die meisten Unternehmen verwalten tagtäglich Unmengen wichtiger und vertraulicher Daten.

Wie können Sie also sicherstellen, dass diese wichtigen Dateien und Dokumente sicher bleiben?

Indem Sie Ihre Mitarbeiter sorgfältig überwachen und verwalten!

Ein leistungsfähiges Mitarbeiterverwaltungssystem kann Ihnen helfen, den Überblick über Dokumente und andere Daten zu behalten. Es verknüpft jeden Mitarbeiter mit den Dokumenten, für die er zuständig ist, und verringert Ineffizienzen bei der Datenverarbeitung. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen mehr um die Sicherheit Ihrer Daten machen!

4. Niedrigere Mitarbeiterkosten

Die Mitarbeiterfluktuation ist eine der teuersten Kosten, die die meisten Unternehmen zu tragen haben. Laut einer CAP-Studie belaufen sich die durchschnittlichen Kosten für die Ersetzung eines Angestellten auf 6 bis 9 Monate seines Jahresgehalts.

Zum Vergleich: Wenn Sie eine Führungskraft mit einem Jahresgehalt von 40.000 Dollar ersetzen wollen, müssen Sie 20.000 bis 30.000 Dollar für Personalbeschaffung und Schulungen ausgeben!

Glücklicherweise kann das Engagement der Mitarbeiter hier Abhilfe schaffen.

Denken Sie daran, dass eine effektive Mitarbeiterführung zu zufriedeneren, engagierteren Mitarbeitern führt.
Auf diese Weise sind sie motivierter und zufriedener mit ihrer Arbeit. Und wenn Ihre Mitarbeiter mit ihrer Arbeit zufrieden sind, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie das Unternehmen verlassen!

 

Tipps für eine effiziente Personalführung

1. Stellen Sie die richtigen Leute ein

Bei der Auswahl des richtigen Mitarbeiters müssen Sie von Anfang an sehr sorgfältig vorgehen. Abgesehen davon, dass Sie jemanden finden müssen, der der Stellenbeschreibung entspricht und über die erforderlichen Qualifikationen verfügt, sollten Sie auf einige weitere Eigenschaften achten:

  • Ehrlichkeit – jemand, der Ihnen die Wahrheit sagt und sein Wort hält. Vermeiden Sie Menschen mit falschen Persönlichkeiten.
  • Bescheiden – er kennt seine Stärken und Schwächen. Schätzt sich selbst weder zu hoch noch zu niedrig ein.
  • Enthusiastisch – sie wollen lernen und ihre Komfortzone verlassen, um sich zu verbessern.
  • Emotionale Intelligenz – kann gut mit seinen Emotionen umgehen und hat Einfühlungsvermögen für seine Mitmenschen.
  • Motiviert und zielstrebig – Bereitschaft, hart an der Arbeit zu arbeiten
  • Teamplayer – arbeitet gut mit anderen Menschen zusammen
  • Zuverlässig – jemand, dem man vertraut und der die Arbeit erledigen wird
  • Aufgeschlossen – jemand, der Anweisungen, Kritik und Lob gut annimmt
  • Viele Unternehmen konzentrieren sich nur darauf, jemanden mit den richtigen Qualifikationen einzustellen. Aber nur weil jemand die richtigen Fähigkeiten hat, heißt das noch lange nicht, dass er auch die richtige Person für die Stelle ist.

Wenn Sie mehr Zeit und Mühe in den Einstellungsprozess investieren, können Sie das Risiko ausschließen, den falschen Mitarbeiter einzustellen oder jemanden, der Ihren Geschäftsbetrieb stören könnte.

2. Messen und überwachen Sie regelmäßig die Leistung Ihrer Mitarbeiter

Dies ist eine schwierige Aufgabe, zumal die meisten Menschen das Gefühl nicht mögen, ständig beobachtet oder kontrolliert zu werden.

Als Führungskraft sollten Sie Folgendes vermeiden:

  • Mikromanagement – den Mitarbeitern ständig vorschreiben, wie sie ihre Arbeit zu erledigen haben, und auf jeder Kleinigkeit herumhacken. Das führt nicht nur zu Stress und Spannungen in ihrem Leben, sondern auch in Ihrem. Sie haben die Person eingestellt, um die Arbeit zu erledigen, also vertrauen Sie darauf, dass sie die Arbeit erledigt, ohne sie zu bevormunden.
  • Ständig positives/negatives Feedback – Zu viel von allem ist nicht gut. Wenn Sie zu viel positives Feedback geben, könnte der Mitarbeiter zu selbstbewusst werden und anfangen, nachzulassen. Ständiges negatives Feedback ist ebenfalls nicht gut, da der Mitarbeiter sich dadurch unsicher und demotiviert fühlen könnte. Sorgen Sie für ein ausgewogenes Verhältnis, indem Sie monatliche Besprechungen abhalten, um die Leistung des Mitarbeiters zu überprüfen, ihn zu loben und gleichzeitig zu besprechen, wie er sich verbessern kann.
  • Mangel an Privatsphäre – Beobachten Sie Ihre Mitarbeiter ständig bei allem, was sie tun? Mitarbeiter, die ständig überwacht werden, entwickeln ein Gefühl der Angst und des Unmuts. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie ihnen zutrauen, ihre Arbeit zu erledigen und ihre Privatsphäre zu respektieren.
  • Wenn es darum geht, die Leistung Ihrer Mitarbeiter zu messen, sollten Sie ihnen monatlich oder vierteljährlich bestimmte Ziele vorgeben, die sie erreichen müssen.

Teilen Sie ihnen dies mit, damit sie wissen, was sie erreichen müssen und welche Schritte sie dazu unternehmen müssen.

Überprüfen Sie jeden Monat oder jedes Quartal ihre Fortschritte, passen Sie die Ziele bei Bedarf an und unterstützen Sie sie bei Problemen.

3. Fördern Sie eine offene Kommunikation

Seien Sie nicht der Vorgesetzte, vor dem alle zittern und vor dem sie sich jeden Morgen fürchten.

Pflegen Sie eine offene Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern und gewinnen Sie deren Respekt und Vertrauen.

Schaffen Sie eine Plattform, auf der sich Ihre Mitarbeiter Gehör verschaffen können, damit Sie ihre Ideen, Gedanken und Beschwerden wirklich hören können.

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter auf einer persönlichen Ebene kennenlernen, können Sie sie besser verstehen, und sie bekommen das Gefühl, dass Sie sie als Person schätzen.

Seien Sie einfühlsam, wenn sie Ihnen ein Problem mitteilen, und versuchen Sie, die Dinge aus ihrer Sicht zu sehen, damit Sie eine angemessene Lösung vorschlagen können.

Als Führungskraft sollten Sie Konflikte lösen, anstatt sie zu verursachen.

Respektieren Sie die Privatsphäre Ihrer Mitarbeiter und versuchen Sie, sie nicht vor anderen zu beschämen.

4. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, ihre Meinungen und Ideen zu äußern.

Versuchen Sie, ein Umfeld zu schaffen, das es den Mitarbeitern ermöglicht, sich an Diskussionen zu beteiligen und ihre Meinung zu äußern, und knüpfen Sie so an den letzten Punkt an.

Wenn sich Ihre Mitarbeiter aktiv beteiligen, zeigt dies, dass sie motiviert sind, Verbesserungen für das Unternehmen zu erreichen.

Schließen Sie nie jemanden aus, wenn er seine Meinung äußert, selbst wenn Sie nicht damit einverstanden sind.

Dies würde zu Spannungen führen, da Ihre Mitarbeiter entmutigt würden, ihre Gedanken mitzuteilen.

Die Gedanken und die Stimme eines jeden sind wichtig! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter sich gehört fühlen!

5. Haben Sie klare Ziele und Vorgaben

Um dies zu tun, sollten Sie zunächst wissen, was Sie für Ihr Unternehmen wollen und brauchen. Legen Sie ein Ziel fest, das Sie erreichen wollen, und kalkulieren Sie die dafür erforderlichen Umsatz- und Produktionszahlen.

Sagen Sie dann Ihren Mitarbeitern, was Sie wollen und wie Sie es erreichen können. Geben Sie ihnen eine Frist, damit sie wissen, bis wann sie dieses Ziel erreichen müssen.

Seien Sie bei der Kommunikation und der Festlegung von Einzel-/Teamzielen spezifisch. Beschreiben Sie z. B. das erforderliche Verhalten, die Einstellung, die Leistung pro Schicht usw.

 

Mitarbeiter-Management

Ein entscheidender Schritt für den Erfolg Ihres Kleinunternehmens im Jahr 2020 ist eine gute Mitarbeiterführung.

Durch geschicktes Personalmanagement können Sie ein funktionales und effizientes Arbeitsumfeld schaffen.

Ihre Mitarbeiter sind die Menschen, die das Wachstum Ihres Unternehmens vorantreiben und dazu beitragen, das Unternehmen tagtäglich zu betreiben.

Produktive und fleißige Mitarbeiter werden Ihrem Unternehmen zum Erfolg verhelfen, während unzufriedene und faule Mitarbeiter Ihr Unternehmen von innen heraus zum Scheitern bringen können.

Ohne ein gutes Team wird Ihr Unternehmen auf der Stelle treten.

Wir wissen jedoch, dass es nicht einfach ist, Ihre Mitarbeiter zu führen, zumal es keinen „richtigen“ Führungsstil gibt.

Eine kontrollierende und strenge Führung kann zu Unmut und Demotivation führen, eine zu sanfte Führung hingegen zu schlechten Gewohnheiten oder Faulheit.

Aber keine Sorge!

Wir verstehen den Kampf, und wir sind hier, um Ihnen zu helfen!

Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über die besten Tipps zur Mitarbeiterführung wissen müssen!

Was ist Mitarbeitermanagement?

Bevor wir beginnen, sollten wir sicherstellen, dass wir alle die Grundlagen verstehen. Was ist Mitarbeitermanagement?

Mitarbeitermanagement beinhaltet:

  • Rekrutierung – Einstellung der richtigen Person für eine bestimmte Stelle
  • Messung – Messung der Leistung der Mitarbeiter, wie gut sie ihre Ziele erreichen und was getan werden muss, um sie zu erreichen
  • Überwachung – Beaufsichtigung der Leistung der Mitarbeiter im Tagesgeschäft
  • Interaktion – wie gut Sie und Ihre Mitarbeiter miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten
  • Belohnung – Belohnung des besten Mitarbeiters für hervorragende Leistungen
  • Disziplin – Schulung des Personals zur Einhaltung von Regeln und angemessenen Verhaltensweisen, und wenn nicht, welche Methoden der Bestrafung und Disziplinierung sollten angewendet werden?

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung einer guten Personalführung
Das Personalmanagement ist das Rückgrat eines jeden Unternehmens.

Es ist sehr wichtig, genügend und die richtigen Mitarbeiter für die jeweilige Aufgabe zu haben. Gut geführte und geschulte Mitarbeiter sind besser darauf vorbereitet, ihre Aufgaben zu erfüllen und die Kunden zu bedienen.

Letztlich kann dies zu höheren Gewinnen, zufriedeneren Kunden und einer stärkeren Kundenbindung führen.

Wenn die Produktivität und die Motivation der Mitarbeiter gering sind, ist die Fluktuation höher und es fallen mehr Kosten für Neueinstellungen an.

Wie bedauerlich wäre es, wenn Sie viel Geld und Mühe in die Einstellung und Ausbildung eines Mitarbeiters investieren würden, nur damit dieser das Unternehmen verlässt und der Prozess mit einem neuen Mitarbeiter von vorne beginnt.

Ein gutes Mitarbeitermanagement trägt auch dazu bei, dass sich die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit wohlfühlen, um die vom Unternehmen gesetzten Ziele zu erreichen.